Die Geschichte hinter Margelisch

Bild des Margelisch Rucksacks - eine echt nachhaltige Taschen

Margelisch – Nachhaltig und Kreativ

Margelisch ist ein schweizer Taschenlabel, das viel Wert auf Nachhaltigkeit legt. Gründer der Firma ist der ehemalige Investmentbroker Reinhard Margelisch. Ihm liegt viel an der Verbindung von Kreativität und Nachhaltigkeit. So werden die Taschen zwar in der Schweiz designt, aber in Indien unter fairen Bedingungen von Hand hergestellt. Ausserdem wird Baumwolle benutzt, welche GOTS-zertifiziert ist.

Reinhard Margelisch war allerdings nicht der typische Investmentbroker. Er hat ebenso ein Wirtschafts- und Politologiestudium hinter sich und in einem besetzten Haus gelebt. Darüber hinaus war er als Investmentbroker selbstständig.

Eines Abends wurde er von einem Auto angefahren und war aufgrund eines doppelten Beinbruchs eine Weile bettlägerig. Er frug sich, was er sinnvolles mit seinem Leben machen könnte und entschied sich für eine Reise nach Indien. Er wollte aus Abfällen Taschen herstellen, weswegen er VARGU gründete. Die Taschen werden aus Reifenschläuchen vom Abfall hergestellt. Danach hat er 7 Clouds gegründet und 2010 schliesslich Margelisch. An Margelisch reizte ihn die Arbeit mit Leder. Das Leder, welches er verarbeitet, ist pflanzlich gegerbt und dadurch chromfrei. Ausserdem finden in der indischen Produktionsstätte SEDEX-Sozialaudits statt, welche prüfen, wie gut es den Angestellten geht, bzw. sie behandelt werden. Der Versand der Taschen erfolgt darüber hinaus in wiederverwendeten Boxen.

Wenn Sie also auf nachhaltiges Design fokussiert sind und dabei eine junge und zukunftsorientierte Firma unterstützen wollen, dann sind Sie bei Margelisch genau richtig.