fbpx

Modische Sommertrends 2018

ein Tag im Sommer Sinnbild für Modische Sommertrends 2018

Das waren die Trends im Sommer 2018

Was ist diesen Sommer eigentlich im Trend? Das Trikot der Fußballnationalmannschaft sicherlich nicht mehr so, aber es gibt durchaus auch andere ansehnliche Kleidungsstücke.

Wir haben diesen Sommer verschiedene Röcke gesehen, die uns gut gefielen. Dazu gehören beispielsweise der Jeansrock oder aber auch der klassische Mini. An trüberen Tagen lassen sich diese gut mit Stiefeln kombinieren, an sonnigeren Tagen auch mit Sandaletten oder Pumps. Sicherlich sind Sneakers auch eine Option, welche allerdings nicht ganz so ansehnlich sind.

Bleiben wir doch beim Schuhwerk. Zu den modische Sommertrends 2018 zählen sicherlich auch glitzernde Schuhe. Oft sind das Schuhe mit dünnen Sohlen, welche mit glitzernden Elementen überzogen sind; hier scheint Silber eine bevorzugte Wahl zu sein.

Auch Männer können modisch sein. Obwohl es durchaus warm wird, gibt es nach wie vor einige Bartträger. Die Begeisterung für Gesichtsbehaarung hält nach wie vor an, wobei vom Schnauzbart bis zum Vollbart verschiedenste Varianten vertreten sind.

Apropos Haare; es scheint so, als haben sich Undercut und Sidecut langsam wieder zurückgezogen. Stattdessen lassen sich bei den modische Sommertrends 2018 verschiedene Farbkombinationen auf dem Haupt beobachten; so sind pinke, blaue, lila und rote Haare mittlerweile absolut keine Seltenheit mehr.

Wenn man von Haaren spricht, stellt sich oft die Frage, welches Kleid gut passt. Da wäre beispielsweise ein Plisseekleid eine Möglichkeit. Diese Kleider sind derzeit sehr angesagt und zeichnen sich durch ihre schönen Muster, sowie farbenfrohe Natur aus. Die guten Stücke lassen der Haut einige Atmungsmöglichkeiten und eignen sich für das Büro ebenso, wie für einen lauen Sommerabend.

Nun stellt sich natürlich noch die Frage, welche Tasche hierzu passt. Wir empfehlen Taschen der Marke Croots. Diese hochwertigen Stücke weisen ein hervorragendes Preis-Leistungsverhältnis auf und sind gleichzeitig keine Massenmarktware.